Home » Bogensport Elz

Bogensport Elz

Die Bogenabteilung des Schützenverein 1919 Elz e.V. besteht momentan aus 2 aktiven Schützen. Bei schönen Wetter finden sich aber auch weitere Vereinsmitglieder und Gäste zum Schießen auf dem Bogenplatz ein.

Auf der Wiese am Schützenhaus können während unserer Trainingszeiten (Dienstag und Donnerstag 18:00 bis 19:30, sowie Sonntags von 10:00-12:00 Uhr) auf Entfernungen bis zu 50 Meter geschossen werden.
Bei schlechtem Wetter und im Winter wird auf dem KK-Stand (12m) oder Luftgewehrstand (15m) trainiert.

Wer einmal in den Bogensport reinschnuppern möchte, kann sich gerne per E-Mail anmelden. Außer Interesse und Spaß muss nichts mitgebracht werden. Bögen und Pfeile, sowie das entsprechende Zubehör ist in verschiedenen Größen/Stärken vorhanden.

Wir wollen euch im Anschluss einen kleinen Überblick über den Bogensport geben:
Man unterscheidet Bögen in 3 Grundtypen:
Traditionelle Bögen ohne Visier. Dies kann ein Langbogen, wie bei Robin Hood sein, ein Reiterbogen oder ein Recurvebogen sein. Die Bögen bestehen in den meisten Fällen aus Holz, wie z. B. Esche. Die Wurfarme sind aber heute in den meisten Fällen mit Fiberglas oder Karbon verstärkt/belegt.
Es werden Pfeile oft mit echten Federn geschossen. Es wird „instinktiv“ geschossen, d.h. ohne Visier oder andere Hilfsmittel.
Den Olympische Recurvebogen kennt der Ein oder Andere eventuell aus dem Fernsehen. Wie der Name schon sagt, wird dieser Bogen bei den Olympischen Spielen verwendet.
Der Bogen besteht aus zwei Wurfarmen und einem Mittelteil, die recht einfach auseinander zu nehmen sind. Dadurch entfallen Transportprobleme – Die Pfeile sind meistens länger als der zerlegte Bogen.
Mit einem Visier und Stabilisatoren können sich die Schützen bei Wettkämpfen auf Entfernungen bis zu 70 m messen.
Der Compoundbogen (compound = zusammengesetzt, kombiniert) ist die technisch aufwendigste Form der Bogentypen. Die Sehne wird über exzentrische Umlenkrollen geführt. Man zielt mit einem Visier und einer Vorrichtung an/in der Bogensehen. Auch hier sind Stabilisatoren und weiteres Zubehör erlaubt.
Die Sehne wird nicht wie bei den anderen Bögen mit den Fingern gehalten, sondern mit einer speziellen Zugvorrichtung (Release). Mit einer Auslösevorrichtung wird die Sehne beim Schuss dann freigegeben.

Bei Interesse bitte einen Termin vereinbaren:

Mail an webmaster (at) schuetzenverein-elz.de